Samstag, 8. Februar 2014

Reise nach Corsica und Gaeta V (Etappe3)

Die dritte und letzte Etappe der Corsica/Gaeta-Reise beginnt gleich mit einem großen Hindernis.

Etappe3

In dem gelb eingerahmten Bereich der Karte gab es neben diversen Bannlines auch zwei Brücken die nicht unterfahren werden konnten. Also musste dort das Boot drüber gehoben werden. Die Bannlines konnten bis auf eine (da wurde das Boot drüber “gehoben”) umfahren werden.

CorsicaGeata-Etappe3-00CorsicaGeata-Etappe3-00a

Nach dieser kniffligen Strecke ging es dann aber wieder problemlos an der Südküste von Corsica weiter. Bald wurde das Küstenstädtchen “Mahoney City” erreicht, welches in einem italienischen Flair glänzt.
CorsicaGeata-Etappe3-01CorsicaGeata-Etappe3-02

Der Westkurs führte immer an der Küste entlang, vorbei an Leuchttürmen, Häfen, Felsen und der Straße  “Circuit La Corse”.
CorsicaGeata-Etappe3-03CorsicaGeata-Etappe3-04

CorsicaGeata-Etappe3-05CorsicaGeata-Etappe3-06

An der Südküste stehen einige schöne und interessante Eigenheime.

CorsicaGeata-Etappe3-07CorsicaGeata-Etappe3-08

Die Engstellen an den Simecken konnten alle problemlos gefahren werden, an einer Stelle wurde extra eine Fahrrinne mit Tonnen markiert.Ein letztes Highlight des Corsica-Kontinentes war die Zeppelinwerft auf der Sim “????”, wo einige dieser Luftzigarren standen.

CorsicaGeata-Etappe3-09CorsicaGeata-Etappe3-10

Bereits kurz danach kam der Kanal Richtung Natiulus ins Sichtfeld, markiert durch einen Leuchtturm. Dort traf ich dann endlich mal wieder auf ein fahrendes Boot (eine TopDeer, welche ich auch besitze und bisher noch nie woanders gesehen hatte).

CorsicaGeata-Etappe3-11CorsicaGeata-Etappe3-12

Angekommen in den fast heimatlichen Gewässern gönnte ich mir bei Sonnenuntergang erst einmal eine Pause, bei der ich die Grauwale vor Nautilus beobachten konnte. Nach der kurzen Rast ging es dann mit Südkurs Richtung Heimathafen.
CorsicaGeata-Etappe3-13CorsicaGeata-Etappe3-14

Vorbei an den Sychelles Islands, wo ein Rennen vorbereitet wurde, errichte ich bald die Passage zur Blake Sea, an dessen Ende der Hafen von Pslande liegt.
CorsicaGeata-Etappe3-15CorsicaGeata-Etappe3-16

CorsicaGeata-Etappe3-17CorsicaGeata-Etappe3-18

Etappe2 und 3 habe ich zusammen komplett am Stück abgesegelt und einen langen Samstagmittag dafür benötigt.

Insbesondere die Küste von Gaeta ist sehr gut befahrbar, kaum Lag und problemlose Simgrenzen. Prinzipiell würde ich sagen, das auch die Küste von Gaeta schöner gestaltet ist wie die Corsica-Küste.
Rezz-Zonen findet man an beiden Küsten immer wieder, meist bei den Häfen oder Flugplätzen ist eine vorhanden. Auch an den Stellen wo eine Straße (Route) in einen Wasserweg übergeht ist rezzen möglich.

Sightseeing:

Hier eine Übersichtskarte der gesamten Tour:Gesamtplan

Kommentare:

  1. Danke für den dreiteiligen Reisebericht. Gute Fotos und informative Karten. In meinem nächsten Urlaub werde ich versuchen, diese Tour mal nachzufahren.

    Noch was deinen Blog betreffend: Nach meinem letzten Kommentar hat die Blog-Software an drei Tagen hintereinander versucht, dir eine E-Mail Benachrichtigung für den Kommentar zu schicken. Aber da ist offenbar eine falsche Mailadresse hinterlegt. Als Ergebnis habe ich nun selbst drei Mails bekommen, dass dein Blog dir keine Benachrichtung zustellen kann.

    Soweit ich das sehe, müsste deine Adresse mit @yahoo.com aufhören. Aber da hat sich ein zusätzlicher Buchstabe eingeschlichen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maddy, danke für den Hinweis! Da war tatsächlich ein Fehler in der Mailadresse.


    AntwortenLöschen